Im Januar/Februar waren wir ja zum Ski­lau­fen im Ber­ner Ober­land, und seit­dem habe ich nach einer brauch­ba­ren und (not­falls auch) bezahl­ba­ren Soft­ware gesucht, die mir aus den Auf­nah­men am vor­letz­ten Tag auf dem Nie­der­horn (ober­halb des Thu­ner­sees) ein schö­nes Pan­ora­ma macht, es als Quick­time-VR abspei­chert und nicht zuviel Hand­ar­beit abverlangt.

Durch Erichs Tipp (Dan­ke, Erich!) bin ich jetzt auf Pan­ora­ma­Stu­dio gesto­ßen und freue mich, dass mein ers­tes Pan­ora­ma fer­tig ist. Wer aufs Bild klickt, bekommt vol­le 360 Grad bei “Kai­ser­wet­ter” zu sehen (Datei­grö­ße: 3,6 MB):
Nach­teil der Quick­time-VRs: Die mov-Datei­en kann man wohl nicht auf jeder Platt­form abspie­len, also im Pan­ora­ma hin und her navi­gie­ren. Da ist es wohl bes­ser, bei jpg zu bleiben.