Esther

Hal­lo lie­be Freun­din­nen und Freun­de,

hier mel­det sich eure Esther aus dem World Wide Web!

Auf mei­ner Sei­te, die Cars­ten für mich zusam­men­ge­stellt hat, erfahrt Ihr Neu­es oder Bekann­tes über mich, je nach dem, wie Ihr mich schon kennt.

Für alle, die noch ein biss­chen Bio­gra­fi­sches über mich wis­sen wol­len:

Ich wur­de am 28. Janu­ar 1961 im frän­ki­schen Oet­tin­gen (genau, da wo das Bier her­kommt) gebo­ren. Mei­ne Kind­heit habe ich haupt­säch­lich in Colm­berg ver­bracht, einem Dorf in Unter­fran­ken, zwi­schen Rothen­burg o. d. Tau­ber und Ans­bach.

Als Tee­nie kam ich mit mei­nen Eltern nach Wein­gar­ten und ging in Bruch­sal zum Jus­tus-Knecht-Gym­na­si­um.

Mei­ne Aus­bil­dung zur MTA habe ich mit gro­ßem Erfolg am Berufs­för­de­rungs­werk Hei­del­berg absol­viert.

Mei­ne ers­te Stel­le hat­te ich im Labor Run­ne­baum in Hei­del­berg. Heu­te bin ich MTA an der Neu­ro­lo­gi­schen Uni­ver­si­täts­kli­nik Hei­del­berg in der so genann­ten “Kopf­kli­nik” und unter­su­che Pati­en­ten im Bereich Kli­ni­sche Neu­ro­phy­sio­lo­gie , d.h. bei­spiels­wei­se evo­zier­te Poten­tia­le und NLGs unter Lei­tung von Prof. Gut­schalk (frü­her Prof. Meinck) sowie im Bereich Bio­ma­gne­tis­mus am Magne­ten­ze­pha­lograph (MEG) unter Lei­tung von Dr. André Rupp.

1996 habe ich übri­gens mei­ne Fach­hoch­schul­rei­fe über das Tele­kol­leg absol­viert.

Schon früh habe ich ange­fan­gen, Kla­vier zu spie­len. Viel habe ich dabei Són­hild Palast­hy in Bruch­sal zu ver­dan­ken, die mich im Twen-Alter unter­rich­te­te, das ich im badi­schen Wein­gar­ten ver­brach­te. Heu­te ler­ne ich bei Ursu­la Sproes­ser in Hei­del­berg, die mir ein brei­tes Spek­trum von Bach bis zum Blues ver­mit­telt.

Was ich sonst in mei­ner Frei­zeit trei­be: Seit vie­len Jah­ren schon mache ich ger­ne Yoga, zuerst bei Hil­de­gard Schwab in Bruch­sal, eini­ge Jah­re bei Susan­ne Fran­ken, bis sie nach Köln umge­zo­gen ist, und zur­zeit bei Ernst Adams. Ich bewe­ge mich gern (Wal­king, Ski­gym­nas­tik, Ski­fah­ren), lese manch­mal, und ab und zu male ich auch.

Seit Som­mer 1999 bin ich mit Cars­ten ver­hei­ra­tet.


(auf der Gol­den Gate Bridge)

One thought on “Esther

  1. Hal­lo Esther!
    Vie­len Dank für dei­ne Kar­te.
    habe mich sehr dar­über gefreut.
    Auch ich wür­de mich über ein Tref­fen mit dir und Rita freu­en.
    Habe Rita einig daten genannt.
    Z.B 14. und 15. März oder 18. März.
    Lei­der habe ich dei­ne E‑mail-Adres­se nicht.
    Hof­fe, daß dich die­se nach­richt erreicht.
    Z.Z. habe ich nacht­dienst und fah­re dann in mei­nem Frei nach Öster­reich.
    Vie­le Lie­be Grüs­se auch an Cars­ten von
    Corin­na Ecken­we­ber

Comments are closed.