Das vergangene Wochenende haben Esther und ich in bzw. auf dem Kaltenbronn im Schwarzwald verbracht. Angereist sind wir am Freitagnachmittag bei sonnigem Wetter,

aussicht_vom_kaltenbronn

und auch am Samstag war das Wetter perfekt: Strahlend blauer Himmel und nix als Natur drumherum: Kaltenbronn besteht nur aus wenigen Häusern, darunter unser Hotel und ein Infozentrum. Daneben ein Abhang mit Skilift, eine Schlittenwiese und ein Rotwildgehege.

wildseemoor

Am Samstag sind wir gleich nach dem Frühstück losgewandert: In rund 2 km Entfernung gibts das Wildseemoor, ein Hochmoor mit Bannwald und auch sonst viel Wald drumherum. Nach einem stärkenden Cappuccino und Kuchen am Nachmittag haben wir das Dampfbad und die Geräte im Fitnessbereich ausprobiert. Den Abschluss des Tages bildete das leckere 4-Gänge-Menü gutbürgerlicher Art mit Wild im Hotelrestaurant.

360-Grad-Panorama vom Hohlohturm:
panorama_kaltenbronn-k

Der Sonntag bot keinen ganz so blauen Himmel mehr, aber immer noch gut, sodass wir zum Hohlohturm in der Nähe gelaufen sind und ein komplettes Rundumpanorama mit Sicht bis zu den Vogesen und zur Schwäbischen Alb genießen konnten. Über den Hohlohsee im Moor gings auf die Südseite oberhalb Kaltenbronns und zurück zum Hotel, wo diesmal die Sauna auf uns wartete.

Am Montag gabs nur noch Regen, Regen, Regen, perfekt also für die Abreise. Den Rückweg nahmen wir über Baden-Baden – nach so viel Natur am Wochenende war jetzt ein bisschen Shopping mit Rast im stilvollen Café König angesagt.