Ich benutze schon seit einiger Zeit Google-Mail nebenher, nicht zuletzt auch, um eine weitere praktische Adresse für Formulare etc. zu haben. Nachdem ich einige Zeit schon beobachte, wie wenig Spam dort bis in den Posteingang kommt und in welcher Form Mails weitergeleitet werden, probiere ich jetzt Google-Mail als Spamfilter für meine normalen Mailadressen aus und bin bisher ziemlich begeistert! Gerade die geschäftlichen „Standard-“ Adressen wie info at schulz-tauberschmidt.de bekommen Unmengen an Spam (teilweise mehrere Hundert am Tag). Der Spamfilter vom Provider all-inkl.com taugt so gut wie nichts, sodass ich diese Mails erst an Google-Mail und dort per Filterregel an meine persönliche Mailadresse weiterleite, ohne sie im Googlemail-Posteingang auftauchen zu lassen. Seitdem landen im IMAP-Postfach meiner persönlichen Adresse nur noch ein bis zwei am Tag auf. Das ist zwar im Vergleich zu den ein oder zwei ernsthaften Mails pro Tag an diese Adressen immer noch zuviel, aber kein Vergleich zu vorher. Klar, strenggenommen könnte ich auch auf diese Adressen verzichten, aber auf der einen Seite möchte man ja sein Geschäft und damit auch die Kontaktadressen im Internet bekannt machen, auf der anderen Seite aber nicht überall die persönliche Firmen-Emailadresse verraten, die im Grunde vorwiegend als Absender dient.googlemail