Rohr und Wand geflickt

Endlich: Nach 6 Wochen ist der Spuk im Klo endlich vorbei! Das Rohrstück ist ein oder zwei Wochen nach Ostern ersetzt worden. Einige Tage später kam der Trockenbauer (oder wie man das nennt, der Installateur benutzte das Wort) und setzte erstmal Platten in die Wandlöcher und verschloss die restlichen Ritzen mit Putz.

Letzten Endes kam heute und gestern der Maler, riss alle Tapeten ab, spachtelte die Wand und hat sie in wunderschönem Weiß gestrichen. Naja, etwas langweiliger als unser bisheriges Blau ist es ja, aber immerhin: Es ist jetzt alles ordentlich. Jetzt müssen „nur noch“ neue Fußleisten an die Wand, der Spiegel und die Beleuchtung wieder dran, dann ist endlich Ruhe.