Allmählich wirds wieder kalt

Nachdem in Heidelberg kurz vor dem Wochenende wieder Frühlingstemperaturen herrschten, dachte ich, ich muss mein Winterfleece wieder aus der Ganzjahresjacke nehmen, aber das war wohl nur ein Intermezzo. Meine Wetterstation zeigt heute abend wieder 10 Grad, da kann ich es wohl getrost drin lassen. Das Einzige, was dann die Tage doch überflüssig und schnell zu entfernen war, waren meine Hot Ears: absolut praktische Ohrwärmer für den Helm. Eigentlich nur zwei Stück Fleece, die zu einer Art Trichter geformt sind und über die Helmriemen gezogen werden. Sie halten sich dort über einen innen liegenden Klettverschluss. Man erhält sie sicher in einigen Fahrradläden. Ich habe sie beim Kleinen Radhaus in Heidelberg entdeckt, online gab es sie beim Radversand Brügelmann.

Blick in die Lokalpolitik

In rund 16 Jahren OB Beate Weber hat sich sicher Einiges getan in Sachen Fahrradfreundlichkeit der Stadt. Besonders am Anfang hat der Verkehrsentwicklungsplan ein bisschen bewirkt, doch mit der Zeit scheinen OB und Gemeinderat immer mehr Angst vor der eigenen Courage bekommen zu haben. Zudem ist mit den sich ändernden Gemeinderatsmehrheiten die Unterstützung für das Radfahren in Heidelberg meiner Meinung nach immer schwächer geworden.
Im momentanen OB-Wahlkampf hört man in Sachen Verkehr ohnehin nicht mehr viel, was in dieser Richtung deutliche Fortschritte bringen könnte. Wer etwas anderes weiß, möge mich berichtigen.
Einer der Favoriten, Eckart Würzner, ist als Ziegelhausener Reihenhausbesitzer ohnehin in einem fast am Hang gelegenen an Radfahrern armen Stadtteil zuhause und wird vor allem von der traditionell eher autofreundliche CDU unterstützt. Caja Thimm, Kommunikationswissenschaftlerin und Grüne, erwähnt den Radverkehr ab und zu. Ihre eigene Fraktion im Gemeinderat entscheidet allerdings offenbar oft genug nach Kuhhandelmanier. Du stimmst mir hier zu, ich stimm dir dort zu, sodass Entscheidungen auch in diesem Bereich eher taktischer Natur sind. Von Jürgen Dieter (SPD) als Auswärtigem ist in Zeiten knapper Kassen wohl in dieser Hinsicht auch nicht viel zu erwarten. Alle anderen Kandidaten sind ohnehin chancenlos. Mal sehen, ob ich noch einen Blick in offizielle Verlautbarungen der Kandidaten erhaschen kann. Caja Thimm hat ja vor kurzem mit einem Podcast begonnen: Schlaflos in Heidelberg. Mal sehen, was da zu hören ist. Von Würzner liest man auf wuerznerbewegt.de, und Jürgen Dieter findet man unter juergen-dieter-heidelberg.de. Ich bin gespannt.